Deutsch
English

Nützlinge im Freiland

Amblyseius californicus

Raubmilbe

Amblyseius califormicus an Thrips-Larve
Amblyseius californicus an Zitrusspinnmilbe
Amblyseius californicus in Tütchen(© Sautter & Stepper)

Amblyseius californicus wird zur Bekämpfung der Gemeinen Spinnmilben (Tetranychus urticae, T. cinnabarinus), der Zitrus-Milbe (Panonychus citri) und der Roten Baumspinne (P. ulmi) eingesetzt. Die Raubmilben ernähren sich auch von Weichhautmilben, jungen Thripslarven und Pollen.

A. californicus ist 0,5-1,0 mm groß, gelblich-braun gefärbt und hat eine birnenförmige Gestalt (große Ähnlichkeit mit A. cucumeris). A. californicus ist "relativ" tolerant gegen viele Pflanzenschutzmittel. Ebenfalls werden hohe Temperaturen und geringe Luftfeuchtigkeit toleriert. Hungerphasen über mehrere Wochen können von der Raubmilbe überstanden werden. Deshalb und auf Grund der hohen Mobilität ist dieser Nützling besonders gut für einen prophylaktischen Einsatz und für Problembereiche wie z.B. die Innenraumbegrünung geeignet.

Zur optimalen Bekämpfung von Spinnmilbenbefall sollte zusätzlich die Raubmilbe Phytoseiulus persimilis eingesetzt werden.

 

Amblyseius californicus eignet sich zur biologischen Bekämpfung von

Spinnmilben

Thrips