Deutsch
English

Nützlinge im Freiland


Flasche erst am Ausbringungsort öffnen!
Tüte erst am Ausbringungsort öffnen!
Tüte nicht drücken!
Gekühlt (8-12°C) kurzzeitig lagerbar!

So wird's gemacht:

  1. Gehen Sie mit der ungeöffneten Tüte in die Kultur.
  2. Durchmischen Sie den Tüteninhalt oder mischen Sie nach Überführung in einen anderen Ausbringbehälter.
  3. Verteilen Sie die Raubmilben, wenn es die Kultur zulässt, breitflächig aber dünn auf die möglichst leicht feuchte Erdoberfläche oder Substrat der Pflanzen. Bei Topf an Topf stehenden Kulturen können die Raubmilben auch mittig als Streifen oder Häufchen ausgebracht werden. Die Nützlinge verteilen sich eigenständig weiter im Bestand.
  4. Die leere Tüte bzw. der Behälter sollte mindestens eine Woche im Bestand verbleiben, damit alle Raubmilben überlaufen.
    5. Wiederholen Sie den Nützlingseinsatz je nach Kultur und Befallsdruck im Abstand von etwa 1-2 Wochen.

Inhalt: Raubmilben, Trägermaterial (Torf-Vermiculite).
Klima: optimal 18-25°C, leicht feuchtes und gut durchlüftetes Substrat; kritisch <15°C, >35°C, Bodenverschlämmung.
Empfehlung: Monitoring mit Gelbtafeln (Trauermücken, Sumpffliegen) oder mit Blautafeln (Thripse). Sehr effektiv ist ein prophylaktischer Nützlingseinsatz (mit evtl. geringeren Mengen). Bei starkem Trauermücken-Befall zusätzlich Steinernema feltiae (Nematoden) einsetzen.


Raubmilben reagieren sehr sensibel auf Umwelteinflüsse, daher kann trotz guter Nützlingsqualität jeder Einsatz mit unterschiedlichem Erfolg verlaufen.