Deutsch
English

Nützlinge im Freiland

Buchsbaumzünsler

Cydalima perspectalis

Buchsbaumzünsler - verschiedene Stadien: Ei, Raupe, Adult
Buchsbaumzünsler Raupe (© Schrameyer)
Buchsbaumzünsler Adult (© Schrameyer)
Buchsbaumzünsler Eier (© Schrameyer)
Buchsbaumzünsler Puppe (© Schlaghecken)
Buchsbaumzünsler Puppen (© Schlaghecken)
Schadbild Buchsbaumzünsler (© Schrameyer)

Der Buchsbaumzünsler (Cydalima perspectalis, syn. Glyphodes perspectalis) wurde 2007 das erste mal in der Schweiz beobachtet. Seither breitet sich der Schädling Richtung Norden aus und ist mittlerweile in den Niederlanden angekommen.

Die Schäden sind teilweise verheerend - alte, wertvolle Bestände werden innerhalb kürzester Zeit zunichte gemacht.

Die ca. 4 cm großen Falter legen ihre Eier an den Blattunterseiten ab. Die daraus schlüpfenden Raupen durchlaufen bis zur Verpuppung 6-7 Larvenstadien. Die grünen Raupen mit schwarzem Kopf und hell/dunklen Rückenstreifen haben dann eine Größe von bis zu 5 cm erreicht. Die gefräßigen Raupen verursachen häufig einen kompletten Kahlfraß; selbst die Rinde wird gefressen. Häufig kommt es zum Absterben der Pflanzen. Eine Bekämpfung ist äußerst schwierig, da die fressenden Larven mit einem dichten Gespinst umgeben sind.

Die Larven spinnen sich für die Überwinterung zwischen den Blättern ein.

In der Regel gibt es 2-3 Vermehrungszyklen/Jahr. Der erwachsene Falter lebt nur bis zu 8 Tage; er hat jedoch ein enormes Vermehrungspotential.

biologische/integrierte Bekämpfung des Buchsbaumzünslers:

Durch die versteckte, geschützte Lebensweise der Raupen sind sämtliche Bekämpfungsverfahren sehr schwierig. Die Bekämpfung muß sehr gründlich und in kurzzeitigen Intervallen erfolgen.

Der optimale Bekämpfungszeitpunkt ist ca. 2 Wochen nach Eiablage des Falters, wenn die Larven noch klein sind. Den Falterflug können Sie sehr gut mit einer Buchsbaumzünsler Falle (Pheromonfalle) feststellen.