Deutsch
English

Nützlinge im Freiland

Steinernema feltiae (Nematoden) mit Netz- und Quellmittel zur Bekämpfung des Apfelwicklers


Nematoden sind UV- und lichtempfindlich, daher bei Dämmerung oder bedecktem Himmel ausbringen!
Gekühlt (2-6°C) in Pulverform max. 3-4 Wochen lagerbar!

So wird's gemacht:

  1. Packungsinhalt in einen Eimer mit 2-5 Liter Wasser (15-20°C) auflösen, dabei gut umrühren um Klümpchenbildung zu vermeiden. Netzmittel hinzugeben. Reste in Verpackung gut ausspülen.
  2. Den Inhalt des Eimers (Stammlösung) auf die endgültige Wassermenge verdünnen. Pro Pro kleinen Baum rechnet man mit 1 Liter, größere Bäume 2 Liter, ganz große Bäume 3 Liter.
  3. Siebe und Drallkörper aus der Spritze entfernen. Nematoden einfüllen. Vor dem Einfüllen gut Umrühren - Nematoden sinken sonst zu Boden.
  4. Gründlich alle borkenhaltgen Baumteile (Stamm, Äste) einsprühen. Holzpfähle mit Baumkontakt ebenfalls einsprühen. Auch den Boden auf einer Fläche so groß wie Baumkrone besprühen.
  5. Danach den Boden mit Brause oder Gießkanne wässern, damit die ausgebrachten Nematoden in die Erde eingeschwemmt werden.
  6. Bei trockener Witterung den Stamm nach ca. 1 Stunde nochmals mit Wasser besprühen.

Inhalt: Nematoden, Trägermaterial (Tonmineral), Quellmittel, Netzmittel.
Klima: optimale Temperatur >12°C, gute Bodenfeuchtigkeit; kritisch: Staunässe.
Empfehlung: Die Ausbringung ist mit Rücken- und Motorspritzen oder über Pumpen (Kolben- und Kreiselpumpen) möglich. Die Düsen sollten mindestens 1mm groß sein. Um Verstopfungen zu vermeiden. sollten alle Filtereinsätze entfernt werden. Der Druck sollte <3 bar sein (ggf. Prallkörper entfernen).


Nematoden reagieren sehr sensibel auf Umwelteinflüsse, daher kann trotz guter Nützlingsqualität jeder Einsatz mit unterschiedlichem Erfolg verlaufen.