Deutsch
English

Nützlinge unter Glas

Amblyseius swirskii (Raubmilbe) zur biologischen Bekämpfung von Thripsen, Spinnmilben, Weißer Fliege, Falscher Spinnmilbe u.a.


Flasche erst am Ausbringungsort öffnen!
Gekühlt (8-12°C) einige Tage lagerbar.

So wird's gemacht:

  1. Gehen Sie mit der Flasche in die Kultur.
  2. Durchmischen Sie den Flascheninhalt durch vorsichtiges Drehen und leichtes Schütteln.
  3. Verteilen Sie die Raubmilben breitflächig aber sehr dünn auf die oberen Blätter des gesamten Pflanzenbestandes grobwürfig mit der Hand, mit Hilfe einer kleinen Schaufel oder eines Löffels.
  4. Die leere Flasche sollte noch einige Tage im Bestand verbleiben, damit alle Raubmilben überlaufen.
  5. Wiederholen Sie den Nützlingseinsatz je nach Kultur und Befallsdruck im Abstand von etwa 1-2 Wochen.

Inhalt: Raubmilben, Futtertiere, Trägermaterial (Kleie).
Klima: optimal 25°C, rel. Luftfeuchte 75-80%; kritisch <18°C, >35°C, RLF <65%.
Empfehlung: Monitoring des Thripsbefalls mit Blautafeln; Weiße Fliege-Befall mittels Gelbtafeln.
In Kulturen ohne Pollen können Rhizinuspflanzen als Pollennahrung für die Raubmilben dienen.


Raubmilben reagieren sehr sensibel auf Umwelteinflüsse, daher kann trotz guter Nützlingsqualität jeder Einsatz mit unterschiedlichem Erfolg verlaufen.