Deutsch
English

Nützlinge unter Glas

Feltiella acarisuga

Gallmücke

Feltiella acarisuga Adult
Feltiella acarisuga Larve

Die räuberische Gallmücke Feltiella acarisuga wird zur Bekämpfung von Spinnmilben im Gemüse- und Zierpflanzenbau eingesetzt. Sie bekämpft u.a. die Gemeine Spinnmilbe (Tetranychus urticae), T. cinnabarinus und die Obstbaumspinnmilbe (Panonychus ulmi). Von den Larven und den erwachsenen Gallmücken werden alle Stadien der Spinnmilbe (auch die Winterform) ausgesaugt. Es wird empfohlen, Feltiella acarisuga zusammen mit der Raubmilbe Phytoseiulus persimilis gegen Spinnmilbenbefall einzusetzen.

Die adulte Gallmücke ist etwa 2 mm groß, rötlich-braun gefärbt und sehr feingliedrig (lange Beine und Fühler). Man sieht sie nur selten, da sie nachtaktiv ist. Die Larven sind 0,5 bis 1 mm lang, gelblich bis orangefarben und sehr mobil (auch auf haarigen Kulturen wie z.B. Tomate). Eine Larve kann bis zu 30 Spinnmilben pro Tag vertilgen. Die Gallmücke legt ihre Eier (ca. 100) nahe der Spinnmilben-Kolonien ab. Nach zwei Tagen schlüpfen bereits die Larven. Die Verpuppung erfolgt meist im Gespinst neben der Blattrippe nach ca. einer Woche. Innerhalb weniger Tage schlüpfen die Imagines.

F. acarisuga bevorzugt Temperaturen von 20-26°C und hat geringere Ansprüche an die Luftfeuchte (optimal ca. 60%) als Phytoseiulus persimilis. Es empfiehlt sich, die Tiere in einem Schlüpfbehälter freizulassen, da sie sich dort besser zur Paarung finden.

Feltiella acarisuga eigent sich zur Bekämpfung von:

Spinnmilben