Deutsch
English

Nützlinge im Vorratschutz

Cephalonomia tarsalis (Ameisenwespchen) zur biologischen Bekämpfung des Getreideplattkäfers


Behälter erst am Ausbringungsort öffnen!
Nützlinge nicht berühren, nicht drücken!
Gekühlt (8-12°C) nur kurzzeitig lagerbar!
Nicht bei starker Sonneneinstrahlung ausbringen!

So wird's gemacht:

  1. Öffnen Sie die Tütchen mit den Kärtchen vorsichtig am Einsatzort.
  2. Legen Sie die Kärtchen auf die Oberfläche des Lagergutes, am besten in die Nähe des Befallsherdes mit Getreideplattkäfern.
  3. Die etwa vier Millimeter großen Nützlinge finden alleine ihren Weg. Sie suchen aktiv die Larven des Getreideplattkäfers auf.
  4. Die Ameisenwespchen stechen weder Mensch noch Haustier und verschwinden von selbst, wenn alle Getreideplattkäfer erledigt sind.
  5. Wiederholen Sie den Nützlingseinsatz je nach Befallsstärke alle zwei bis vier Wochen (je nach Witterung).

Inhalt: Ameisenwespchen auf Kärtchen
Klima: mindestens 15°C, optimal 21°C, rel. Luftfeuchte 65-70%; kritisch <15°C, >35°C, RLF <60%.
Empfehlung: Überwachung des Lagers mit Hilfe von Pheromonfallen.


Schlupfwespen reagieren sehr sensibel auf Umwelteinflüsse, daher kann trotz guter Nützlingsqualität jeder Einsatz mit unter­schiedlichem Erfolg verlaufen.