Deutsch
English

Nützlinge im Vorratschutz

Getreideplattkäfer, Erdnussplattkäfer

Oryzaephilus surinamensis,

Oryzaephilus mercator

Der braun gefärbte Getreideplattkäfer wird ca. 3mm groß und hat einen flachen Körperbau. Die wärmeliebenden Tiere ernähren sich von Getreide, Mehl, ölhaltigen Samen, Trockenfrüchten und anderen kohlehydratehaltigen Nahrungsmitteln. Aufgrund der hohen Vermehrungsrate, der kurzen Entwicklungszeit und der Langlebigkeit der Käfer kann innerhalb kürzester Zeit ein massiver Befall auftreten und sich explosionsartig ausbreiten. Die Larven können auch in dicht verpackte Lebensmittel eindringen. Durch Kot und Häutungsreste der Schadkäfer kann es außerdem zu Pilz- und Milbenbefall kommen.

Der wärmebedürftige Erdnussplattkäfer ist zwar vorrangig in den Tropen und Subtropen beheimatet, wird jedoch oftmals mit Nahrungsmiteln nach Europa eingeschleppt. Das Aussehen des Käfers gleicht stark dem des Getreideplattkäfers, mit dem er verwandt ist. Auch Lebensweise und Ausbreitungspotential ähneln dem des Getreideplattkäfers. Der Erdnussplattkäfer befällt vorrangig Nüsse (Erdnüsse, Cashewnüsse usw., aber auch Muskatnüsse), tritt mitunter aber auch an Trockenfrüchten auf.

Nützlinge zum Einsatz gegen Getreide- und Erdnussplattkäfer: