Nützlinge im Freiland

Springschwänze

Collembolen

Springschwänze Collembolen

Die weißen, ca 1-3 mm großen Springschwänze besitzen keine Flügel und können sich mit den am Hinterleib befindlichen Sprunggabeln kräftig abstoßen und umherhüpfen.

Die Schädlinge befinden sich in der obersten Erdschicht und können vor allem nach dem Gießen beobachtet werden, wenn diese dann wild umherspringen.

Springschwänze ernähren sich in der Regel von abgestorbenen Pflanzenteilen und sind somit nicht schädlich. Bei sehr starker Vermehrung können sie jedoch auch zarte Wurzeln anfressen und rufen so Schäden hervor, vor allem wenn es zu pilzlichen und bakteriellen Sekundärinfektionen kommt.

Systematisch bilden die Springschwänze eine eigene Klasse mit ca. 50.000 Arten und gehören nicht zu den Insekten.