Nützlinge im Freiland

Steinernema carpocapsae

Nematoden

Steinernema capocapsae - Nematoden

Zur Bekämpfung hauptsächlich von erwachsenen Maulwurfsgrillen, Larven der Wiesenschnaken (ca. 50 % Sterberate) und Erdraupen (Teilwirkung) finden die Fadenwürmer Steinernema carpocapsae Verwendung. Die weißlich durchscheinenden Nematoden (aktives Stadium: 0,1 mm groß) suchen die Schädlinge auf und dringen durch Körperöffnungen in diese ein. Dort vermehren sich die Nematoden und sondern ein Bakterium ab, das den Schädling innerhalb weniger Tage abtötet.

Für eine erfolgreiche Bekämpfung sollte die Bodentemperatur mindestens 12°C betragen, sonst sind die Nematoden inaktiv. Im Winter sterben die Nematoden großenteils ab und sollten in der nächsten Saison erneut ausgebracht werden. Die Nematoden werden in Tongranulat geliefert, das in Wasser aufgelöst und gegossen wird. Die behandelte Fläche sollte in den folgenden 6-8 Wochen möglichst feucht gehalten werden, damit eine Langzeitwirkung erzielt werden kann.

Steinernema carpocapsae gibt es neben der Formulierung zum gießen noch in einem Gel in einer Käferfalle gegen Dickmaulrüssler sowie als Refill hierzu.

Steinernema carpocapsae eignet sich zur Bekämpfung von: