Nützlinge im Freiland

Steinernema carpocapsae (Nematoden) zur biologischen Bekämpfung von Maulwurfsgrillen (Werren), Erdraupen


Nematoden sind UV- und lichtempfindlich, daher bei Dämmerung oder bedecktem Himmel ausbringen!
Gekühlt (2-6°C) in Pulverform max. 4 Wochen lagerbar!

So wird's gemacht:

  1. Packungsinhalt in einen Eimer mit 2-5 Liter Wasser (15-20°C) auflösen, dabei Klümpchenbildung vermeiden. Verpackung gut ausspülen.
  2. Den Inhalt des Eimers (Stammlösung) auf eine beliebige Wassermenge, die über die Gesamtfläche ausgebracht werden soll, weiter verdünnen.
  3. Die Nematodenlösung unter gelegentlichem Rühren, da die Nematoden leicht absinken, gleichmäßig mit der vorher gut ausgespülten Gießkanne (oder siehe Empfehlung) möglichst bodennah ausbringen.
  4. Nochmals mit klarem Wasser über die behandelte Fläche gießen, um Nematoden von den Pflanzen abzuspülen.
  5. Den Boden (Erde oder Substrat) nach der Anwendung mindestens 6 Wochen feucht halten (nicht zu nass!).

Inhalt: Nematoden, Trägermaterial (Tonmineral)..
Klima: optimal Bodentemperatur 15-22°C (<10°C inaktiv), gute Bodenfeuchtigkeit; kritisch: Staunässe.
Empfehlung: Der Einsatz im Freiland erfolgt

  • gegen Maulwurfsgrillen zwischen April und Juli
  • gegen Erdraupen im Juni/Juli sowie im September/Oktober
  • gegen Wiesenschnaken von September bis Oktober.

Die Ausbringung ist mit Rücken- und Motorspritzen oder über Pumpen (Kolben- und Kreiselpumpen) möglich. Die Düsen sollten min. 1mm groß sein. Um Verstopfungen zu vermeiden, sollten alle Filtereinsätze entfernt werden. Der Druck sollte <3 bar sein (ggf. Prallkörper entfernen).


Nematoden reagieren sehr sensibel auf Umwelteinflüsse, daher kann trotz guter Nützlingsqualität jeder Einsatz mit unterschiedlichem Erfolg verlaufen.