Nützlinge unter Glas

Metaphycus flavus

Schlupfwespe

Metaphycus flavus Adult
Metaphycus flavus Adult

Metaphycus flavus bekämpft die Halbkugelige Napfschildlaus (Saissettia coffeae) sowie die Schwarze Napfschildlaus (Saissetia oleae) und hat eine Teilwirkung gegen die Gemeine Napfschildlaus (Coccus hesperidum, junge Stadien).

Die Schlupfwespe ist 1-2 mm groß. Die Weibchen sind hellgelb, die Männchen dunkelbraun gefärbt. M. flavus saugt Eier und junge bis mittlere Nymphenstadien der weiblichen Napfschildläuse aus (Hostfeeding) und parasitiert die weiblichen Schildlausnymphen. Die Eier werden meistens einzeln unter die Schildlausnymphen abgelegt. Unmittelbar nach dem Schlupf dringt die Nützlingslarve in das Wirtstier ein. Der Bekämpfungserfolg ist durch die kreisrunden Schlupflöcher in dem Schild der Napfschildläuse zu erkennen, aus denen die neuen Nützlinge geschlüpft sind.

M. flavus benötigt 22-29°C, Langtag und viel Licht. Temperaturen über 32°C sollten vermieden werden. Bei Vorhandensein von Ameisen sollten die Schlupfwespen nicht eingesetzt werden, da diese die Eiablage behindern. Bei Befall 5-10 Tiere pro Pflanze freilassen und evtl. nach drei Wochen den Nützlingseinsatz wiederholen.

Metaphycus flavus eignet sich zur Bekämpfung von: