Nützlinge unter Glas

Praon volucre

Praon volucre, verpupptes Stadium

Schlupfwespe

Die Schlupfwespe Praon ist von den sonstigen Aphidiiden, den sogenannten Blattlausschlupfwespen, äußerlich kaum zu unterscheiden. Die kleinen 2-4 mm langen und dunkel gefärbten Insekten suchen Blattläuse auf, um diese zu parasitieren.

Ihre Eier legt die Schlupfwespe mit ihrem Legestachel einzeln in die Wirte ab, aus denen dann Larven schlüpfen. Diese leben im Innern der Blattlaus und fressen sie aus. Die erfolgreiche Parasitierung ist an der aufgeblähten, gold- bronzefarbenen Blattlausmumie gut zu erkennen. Ein eindeutiges und sichtbares Erkennungsmerkmal der Praon, verglichen zu den anderen Blattlausschlupfwespen, ist die Art der Verpuppung. Normalerweise findet sie im mumifizierten Wirt statt, nur Praon verpuppt sich unter dem Wirt, also zwischen dem Blatt und der ausgefressenen Blattlaushülle in einem Kokon.

Ein erfolgreicher Abschluß der Entwicklung ist letztendlich an dem kreisrunden Loch in der Mumie zu erkennen, das die Schlupfwespe selbst zur Befreiung geschnitten hat.

Praon volucre eignet sich zur Bekämpfung von: