Nützlinge unter Glas

Steinernema feltiae

Nematoden

Steinernema feltiae an Trauermücken-Larve
Steinernema feltiae an Trauermücken-Larve
Nematode Steinernema feltiae, ca. 1mm lang

 

Die winzigen, ca. 0,8 mm kleinen Nematoden der Art Steinernema gehören in vielen Gartenbaubetrieben bei der Trauermückenbekämpfung schon lange zum Standard. Die Nematoden dringen durch Körperöffnungen ein und geben ein Bakterium ab, das die Larve zersetzt. Tote Larven lösen sich rasch auf und können deshalb schlecht wiedergefunden werden.

Steinernema-Nematoden werden in Gel, Tonmineral oder für größere Flächen auf Eis ausgeliefert. Das Ausbringungsverfahren ist jedoch für alle drei Varianten dasselbe. Die Nematoden werden durch Gießverfahren, per Gießkanne oder mittels Pumpe über Spritzkarren, Dosatron o.ä. ausgebracht.

Die Düsenöffnung darf dabei nicht kleiner als 0,8 mm sein und der Druck sollte 2,5 bar nicht übersteigen. Die Anwendung ist ab einer Bodentemperatur von 12°C möglich und sollte nicht bei voller Sonneneinstrahlung durchgeführt werden.

Steinernema feltiae eignet sich zur Bekämpfung von: