Nützlinge im Vorratschutz

Große Wachsmotte

Galleria melonella

Die große Wachsmotte ist ein zu den Zünslern zählender Kleinschmetterling, der ca. 3 cm groß wird. Durch ihren Geruchssinn geleitet, legen die Weibchen ihre Eier nachts an oder in Bienenstöcken und Hummelnestern ab. Die sich entwickelnden Mottenlarven dringen dort in die Waben ein und ernähren sich von Pollen, Wachs und Häutungsresten der Bienenlarven bzw. -puppen. Mitunter werden allerdings auch Bieneneier und -larven verzehrt.

Durch diese parasitische Lebensweise ist die große Wachsmotte vor allem auch bei Imkern sehr gefürchtet. Die Tiere schädigen nicht nur durch das Anfressen und Einspinnen der Waben, sondern übertragen auch Krankheiten wie die Faulbrut.